Menu

Folien

Die Alufolie ist eine der wichtigsten und meist verbreitetsten kaltgewalzten Produkte aus Aluminium und Aluminiumlegierungen. Sie wird am häufigsten für Konsumprodukte verwendet. Hohe Beständigkeit, geringe Kosten und einzigartige Eigenschaftenkombinationen sind zusätzliche Argumente, die für den Einsatz der Alufolie in verschiedenen Bereichen sprechen. Darüber hinaus ist die Alufolie umweltfreundlich, da sie wiederverwertbar und von daher äußerst umweltverträglich ist.

Eigenschaften der Alufolie

  • Undurchlässig: die Kristallstruktur von Aluminium verleiht der Folie ein Höchstmaß an Undurchlässigkeit und bietet maximalen Lichtschutz;

  • Ungiftig: Alufolie ist gesundheitlich absolut unbedenklich;

  • Korrosionsbeständig: Alufolie ist stark korrosionsresistent und reagiert nur auf hochkonzentrierte Säuren oder basische Substanzen;

  • Nicht saugfähig: Alufolie saugt keine Flüssigkeiten auf und ist widerstandsfähig gegen Öl;

  • Hygienisch und sicher: Alufolie ist steril;

  • Geruch und Geschmack: Alufolie ist geruch- und geschmacklos;

  • Formbeständig: Alufolie erweist sich in vollkommen weichem Zustand als extrem formbeständig;

  • Wiederverwertbar: Aluminium kann ohne Qualitätsverluste mehrmals recycelt werden.

Verwendung

Alufolien haben wegen ihrer einzigartigen Eigenschaften ein breites Anwendungsspektrum:

  • Verpackungsmaterial für Lebensmittel und Getränke

  • Verpackungsmaterial für Pharmaprodukte

  • Einsatz in der Technik

  • Container

  • Haushalt

  • Rohre

Folien für Lebensmittel und Getränke

Folien für die Pharmaindustrie

Folie für die Verwendung im technischen Bereich

Containerfolie

Haushaltsfolie

Aluminium Finstock für Wärmetauscher

Aluminiumfolie und dünne Bänder

Dünne profilierte Bänder

Herstellung

Folien und dünne Bänder werden aus warmgewalzten oder gegossenen Bändern gefertigt. Im Wesentlichen besteht der Produktionsprozess aus einem Kaltwalzverfahren mit modernsten Quarto-Walzensätzen. Darauf folgt das Schneiden und Weichglühen, wodurch die gewünschten Eigenschaften der fertigen Folie erzielt werden. Von der Oberfläche werden die Walzölreste entfernt. Die auf diese Weise bearbeitete Folie ist entfettet und steril, was für die Verwendung in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie von wesentlicher Bedeutung ist.

Die somit hergestellte Folie ist einlagig oder zweilagig, wobei letzteres bedeutet, dass zwei Folien gleichzeitig gewalzt werden. Die mit den Walzen in Kontakt gekommenen Außenseiten sind glänzend, die Innenseite ist matt. Das Walzverfahren zweilagiger Folien wird bei Folien bis zu einer Stärke von 0,050 mm angewendet. Die Alufolie wird auf unterschiedliche Rollen gewickelt. Nach dem Zurechtschneiden und dem Verschnitt wird die Folie zweckentsprechend bis zum gewünschten Außendurchmesser oder der gewünschten Länge gewickelt. Für die Wicklung werden Stahl- oder Aluminiumspulen verwendet, deren Dimension von der Stärke und der Breite des Erzeugnisses, den Kundenwünschen, den Transportbedingungen und von sonstigen Faktoren abhängig sind.

Konformität mit internationalen Normen

Unsere Folien entsprechen folgenden Normen:

  • EN 573-3  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Chemische Zusammensetzung und Erzeugnisformen

  • EN 546-2  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Folie

  • EN 546-3  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Folie

  • EN 546-4  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Folie

  • EN 683-2  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Kaltgewalztes Halbzeug für Wärmetauscher

  • EN 683-3  Aluminium und Aluminiumlegierungen – Kaltgewalztes Halbzeug für Wärmetauscher

  • EN 602 Aluminium und Aluminiumlegierungen – Knetprodukte – Chemische Zusammensetzung von Halbzeug für die Herstellung von Produkten, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen


Kontakt:

Gregor Žerjav, Vertriebsleitung für Walzprodukte an Endabnehmer
T: 00386 2 845 39 28
E: gregor.zerjav@impol.si